Fragen und Antworten zum Babytragetuch

Ja. Wenn das Baby fest ins Tragetuch eingebunden ist. So umschließt das Tragetuch den Rücken des Babys fest und sicher. Das Tuch muss so gebunden sein, dass das Köpfchen gut gestützt und gehalten ist.

Sobald Sie sich nach der Geburt fit genug fühlen, steht dem nichts im Wege. Die Bindeweise muss das Baby gut unterstützen, so dass es weder in sich zusammensinken noch zur Seite wegkippen kann. Der Kopf des Babys muss gut gehalten sein.

Nein. Wenn eine entsprechende Bindeweise gewählt wird, kann das Tragen des Babys sogar die eigene Körperhaltung unterstützen.

Ja. Die Sauerstoffsättigung im Blut ist bei getragenen Babys genauso hoch, wie bei nichtgetragenen Babys. Wichtig: Beobachten Sie stets Ihr Kind und stellen Sie sicher, dass Mund und Nase frei sind.

Solange wie Mutter oder Vater und das Baby Gefallen daran finden, darf das Tragetuch zur Anwendung kommen. Das Baby wird deutlich signalisieren, wenn es genug Nähe getankt hat. Die Tragedauer kann von Tag zu Tag variieren. Es gibt Zeiten, in denen ein Kind verstärkt getragen werden will (z.B. bei Entwicklungsschüben und Krankheit) und Zeiten, wo fast kein Bedarf besteht.

Nein! Indem man das Grundbedürfnis des Babys nach Nähe und Geborgenheit erfüllt, stärkt man es für seine Zukunft!

Kurz zusammengefasst sollte ein Tragetuch folgende Eigenschaften besitzen:

  • diagonalelastische Webart
  • doppelt umnähte Tuchkanten
  • Schadstofffreiheit der Rohbaumwolle sowie der Färbemittel
  • Kennzeichnung der Mitte und verschiedenfarbige Tuchkanten erleichtern das Binden.

In den meisten Fällen ist ein 4,1 m bis 4,6 m langes Tragetuch ausreichend. Für das Binden der Wickelkreuztrage benötigt man etwas mehr Stoff. Dann wäre ein 5,2 m langes Tuch günstig. In jedem Fall spielt für die Längenauswahl die Konfektionsgröße der Trägerin/des Trägers eine wichtige Rolle.

Auch wenn der Vater sein Baby tragen möchte gilt: die Konfektionsgröße ist mit entscheidend für die Tuchlänge. Meist ist auch hier ein Storchenwiege®-Babytragetuch in 4,6 m Länge ausreichend. Weitere Informationen zu den Längen des Babytragetuchs erhalten Sie in der Rubrik Längen.

Ein kleines Baby kann gut unter der Jacke getragen werden. Dabei wird es von Mutter oder Vater optimal warm gehalten. Es kann in der Kleidung eingebunden werden, die es auch zu Hause trägt. Es sollte immer warme Strümpfe, ein kleines Tuch um den Hals und eine Mütze an haben. Wenn das Kind über der Jacke getragen wird oder größere Kinder auf dem Rücken, muss es warm angezogen werden, um es vor dem Auskühlen zu schützen. Wir empfehlen eine Tragejacke oder ein Trage Cover.

Im Sommer ist es wichtig, dass das Baby gut vor der Sonne geschützt ist. Dazu eignet sich eine leichte körperbedeckende Baumwollkleidung und ein Sonnenhütchen.

Unsere Tragetücher werden komplett in Deutschland produziert. Dies sichert einerseits deren Qualität, andererseits wichtige Arbeitsplätze.